Presse-Echo

Das Studienberechtigtenpanel des DZHW wird häufig von Journalistinnen und Journalisten angefragt, die Informationen zum Übergang von Schule in Ausbildung und Studium suchen. Die Ergebnisse der Befragungen fließen so direkt in die öffentliche Debatte mit ein und geben ihr eine sachliche Grundlage. Hier eine Auswahl von Pressebeiträgen, die in den vergangenen Jahren erschienen sind.

Unsere Ergebnisse in der Presse

Die Studienberechtigtenbefragungen bieten ein breites Spektrum an bildungs- und berufsbezogenen Themen. Durch die bestehenden langen Zeitreihen liefern sie zusätzliche Informationen über Entwicklungen und Veränderungen im Jahrgangsvergleich. Es werden darüber hinaus in jeder Befragung auch aktuelle und bildungspolitisch relevante Themen aufgenommen. Ausgewählte Ergebnisse werden von der Presse aufgegriffen und in Artikeln veröffentlicht.

  • 07.03.2019 Süddeutsche Zeitung

    Alle Wege offen

    Nach der Schule beginnt eine spannende Zeit. Soll man erst mal reisen, eine Ausbildung machen oder gleich studieren? Drei Abiturienten berichten von ihrer Wahl.

    Zum Artikel
  • 14.08.2018 Tagesspiegel

    Dual Studierende bringen gute Noten mit

    Duale Studiengänge werden immer beliebter, haben aber auch besondere Anforderungen und Charakteristika: Dies spricht vor allem Studienberechtigte mit überdurchschnittlichen Schulleistungen, einem Hang zu praktischen Tätigkeiten und dem Wunsch nach baldiger finanzieller Sicherheit an.

    Zum Artikel
  • 22.02.2018 RP Online

    Friesen-Philologie und Space Master

    Das Studienangebot in Deutschland wird immer vielfältiger und spezialisierter. Für Studienberechtigte heißt diese größere Wahlfreiheit aber auch: sie müssen sich möglichst früh über die eigenen Interessen und Fertigkeiten klarwerden, um das passende Angebot zu finden.

    Zum Artikel
  • 06.11.2017 Stuttgarter Zeitung

    Turbo-Abiturienten machen erst mal Pause

    „Das Jahr hole ich mir zurück!“ Statt nach dem Abitur direkt eine Lehre oder ein Studium zu beginnen, absolvierten gut ein Drittel der G8-Abiturienten des Jahrgangs 2012 ein halbes Jahr nach Schulabschluss zunächst eine Übergangstätigkeit, wie zum Beispiel einen Auslandsaufenthalt oder ein freiwilliges Jahr.

    Zum Artikel
  • 14.09.2017 Spiegel

    Ein Drittel der Abiturienten braucht erst mal eine Pause

    30 Prozent der Schulabsolvent(inn)en des Jahrgangs 2015 legten nach dem Abitur erstmal eine Pause ein und entschieden sich z.B. für einen Auslandaufenthalt, ein freiwilliges Jahr oder einen Nebenjob. Damit ist der Anteil der Studienberechtigten in solchen „Übergangstätigkeiten“ um fünf Prozentpunkte höher als noch im Jahr 2012.

    Zum Artikel
  • 01.05.2017 abi Magazin

    Master – ja oder nein? Das Quäntchen mehr

    Wer studieren möchte, muss sich neben der Entscheidung für ein Fach auch überlegen, ob ein Abschluss für den späteren Beruf ausreicht – oder ob ein Masterstudium dem Bachelor folgen soll. Drei von vier Studierenden sagen „Ja“ zum Master.

    Zum Artikel

Neuigkeiten aus den Studienberechtigtenbefragungen

Pressekontakt

  • Daniel Matthes

    Daniel Matthes Referent Information und Kommunikation

    • Mail:
    • Tel.: +49 (0) 511 / 450 670 - 532
    Zum Mitarbeiterprofil 

Kontaktformular

Wenn Sie Presseinformationen, Publikationsexemplare oder sonstige Unterlagen benötigen, sind wir Ihnen gerne behilflich. Hinterlegen Sie uns dazu einfach im Formular Ihr Anliegen und Ihre Kontaktdaten.